Interaktiv


 News
 Gästebuch
 Bildergalerie
 Kontakt
 Impressum
 Datenschutz
 Sitemap 

Sie befinden sich hier:  FSV Grossenseebach / Interaktiv / News 

Samstag, 11. Juni 2016 - 27. Seebach-Open vom 26. - 29.05.2016

Florian Ott vom SC Forchheim gewinnt souverän das Seebach-Open


Begrüßung

Blick in Turniersaal

Würfelblitzturnier: Alexander Seyb-Stefan Süß

Würfelblitzturnier: Mario Linsenmeyer-Tobias Quaschner

Thekenverkauf mit Isabel

Manuel auf Erfolgskurs

Florian Ott (links) gegen Philipp Wenninger

Blick in den Turniersaal

Florian Borel in Runde 7 ( Remis)

Siegerfoto mit allen Siegern

von Bernd Borel

Die Schachabteilung des FSV Großenseebach veranstaltete unter der Schirmherrschaft von Landrat Alexander Tritthart mit dem 27. Seebach-Open ein großartiges und spannendes Breitenschachturnier mit 135 Teilnehmern in der Großenseebacher Mehrzweckhalle. Das Turnier wurde von der Sparkasse Höchstadt / Aisch und Martins‘ Business English Herzogenaurach gesponsert.

Die Begrüßung der Spieler erfolgte durch Landrat Alexander Tritthart, Bürgermeister Bernhard Seeberger, Norbert Jakobs, den 1.Vorsitzenden vom FSV Großenseebach und Abteilungsleiter Bernd Borel. Der Landrat lobte die Arbeit der Schachabteilung und sagte, dass er das Traditionsturnier weiterhin sehr gerne als Schirmherr unterstützt und überreichte ein Geldgeschenk an Abteilungsleiter Bernd Borel.

Die besten 28 Spieler gingen mit einer nationalen Wertungszahl (NWZ) von über 2000 an den Start. Die höchsten NWZ wiesen Philipp Wenninger (2337) SC Erlangen, FM (FIDE-Meister) Dieter Seyb (2227) SC Forchheim, FM Florian Ott (2225) SC Forchheim, FM Ingo Cordts(2211) Ford SF Köln, IM ( Internationaler Meister) Klaus Klundt (2207) SC Heusenstam, Stephan Gießmann (2200) SK Kelheim und Stefan Liepold (2187) SC Erlangen auf.

Das Seebach-Open hatte den Modus 7 Runden beschleunigtes Schweizer System und dauerte 3,5 Tage.

Das Open bot den Spielern optimale Spielbedingungen. Der internationale Schiedsrichter Thomas Strobl, Turnierleiter Alexander Schimmer und der regionale Schiedsrichter Oliver Puschak leiteten das Turnier souverän.

Als Rahmenprogamm wurde ein Grillabend und ein Würfelblitzturnier über 9 Runden Schweizer System am Freitagabend veranstaltet. Die Spieler feierten mit leckerem Grillgut und Freibier ihr Fest. Das anschließende Gaudi-Würfelblitzturnier, an welchem 40 Spieler teilnahmen, gewann FM Alexander Seyb vor Ingo Cordts und Tobias Quascher. Beim Würfelblitzturnier bestimmt die gewürfelte Augenzahl die Bedenkzeit des Spielers für die Partie in Minuten. Bei einem Würfel-Auge wird allerdings die Bedenkzeit auf 2 Minuten erhöht.

Das 27. Seebach-Open war für die meisten Spieler auch wegen der Vielzahl an Preisen spannend bis zum Schluss.

Nach 5 Runden führte Florian Ott mit 5 Punkten vor Philipp Wenninger mit 4,5 Punkten und es kam damit in der 6 Runde zum Spitzenduell beider Spieler. Florian Ott konnte eine sehr schöne und interessante Partie für sich entscheiden und setzte sich damit vom Teilnehmerfeld ab.

Vor der entscheidenden 7 Runde führte er souverän mit 6 Punkten das Teilnehmerfeld an, gefolgt von den Spielern Klaus Klundt, Dieter Seyb, Stephan Gießmann und Florian Walter mit 5 Punkten und 9 Spieler mit 4,5 Punkten.

In der siebten Runde spielten an Brett 1 Klaus Klundt (5) gegen Florian Ott (6), an Brett 2 Stephan Gießmann (5) gegen Dieter Seyb (5) und an Brett 3 Stefan Doll (4,5) gegen Florian Walter (5).

Diese Partien endeten mit Remis. Damit stand Florian Ott als Turniersieger fest.

An Brett 4 siegte Philipp Wenninger (4,5) gegen Tobias Quaschner (4,5) vom FSV Großenseebach. An Brett 5 siegte Ingo Cordts (4,5) gegen Gerhard Fuchs (4,5). An Brett 6 siegte Gerhard Reis (4,5) gegen Stefan Liepold (4,5)

Bei der Siegerehrung übergab als Vertreter der Sparkasse Christian Enz zusammen mit dem Bürgermeister Bernhard Seeberger; Douglas Martin von Martins‘ Business English Herzogenaurach und Abteilungsleiter Bernd Borel die Preise an die Sieger.

Das Turnier hatte folgende Preisträger: 1. Florian Ott (6,5 / 30), 2. Philipp Wenninger (5,5/ 31,0),
3. Gerhard Reis (5,5/ 30,5), 4. IM Klaus Klundt (5,5/ 29,0), 5.-6. FM Dieter Seyb (5,5/ 28,5),5.-6. Florian Walter (5,5/ 28,5), 7. Stephan Gießmann (5,5/ 28,0)

Der Sparkassenpreis mit Pokal und Geldpreis ging an den FM Dieter Seyb als bestem Spieler vom westlichen Landkreis Erlangen/Höchstadt. Der Großenseebacher war über ein Jahrzehnt der Trainer der Schach-Jugend des FSV Großenseebach. Mit ihm erkämpften sich die Jugendlichen viele Titel, darunter auch 3 deutsche Mannschaftsmeistertitel.

Die Ratingpreise erhielten Josef Martin Neiß (SK Mering) <NWZ 2100, Manuel Quaschner (FSV Großenseebach) <NWZ 2000, Robert Link (SK Klingenberg)<NWZ 1900, Heinrich Kirsch (SG Siemens Erlangen) < NWZ 1800, Alexander Doll (SC Untergrombach)< NWZ 1700, Manfred Walter (SV Lauf)<NWZ 1600, Dennis Maier (TSV Cadolzburg) < NWZ 1500.

Der Preis für den besten Senior ging an Dr. Dietrich Kramer (Schachtreff Röttenbach). Beste Spielerin wurde Alisa Semenova (SC Noris Tarrasch Nürnberg).

Den Preis für den besten U18 Spieler teilten sich Sebastian Böhme (SC Uttenreuth) und Patrick Faralisz (SC Noris Tarrasch Nürnberg).

Bester U14 Spieler war Joseph Homi (SGem Fürth).

Bester U12-Spieler war Philipp Michel (SC Erlangen).

Den MBE- Mannschaftspreis holte sich der SC Noris Tarrasch Nürnberg mit den Spielern Florian Walter, Reiner Heimrath, Tolga Ulusoy und Florian Wagner.

Das Turnier endete mit der Ankündigung des 28. Seebach-Open vom 15.Juni (Fronleichnam) - 18.Juni 2017.

Detaillierte Informationen und Auswertungen des Turniers finden sich auf
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.seebach-open.de

Dieter Seyb erhält den Sparkassenpokal von Christian Enz
Von Links: Thomas Strobl, Douglas Martin, Bernhard Seeberger, Dieter Seyb, Christian Enz,Bernd Borel