Interaktiv


 News
 Gästebuch
 Bildergalerie
 Kontakt
 Impressum
 Datenschutz
 Sitemap 

Sie befinden sich hier:  FSV Grossenseebach / Interaktiv / News 

Sonntag, 08. Mai 2016 - Kreisliga 1: FSV Großenseebach – FC Großdechsendorf 2:0

FSV holt ersten Dreier in 2016


Von Tobias Quaschner

Zum wichtigen Derby im Seebachgrund empfing der FSV Großenseebach den FC Großdechsendorf. Beide Teams waren vor dem Spiel punktgleich und hatten nur 2 Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Beide Mannschaften waren auch aufgrund der starken Gegner noch nicht so richtig in das Fußballjahr 2016 gestartet.

Dementsprechend verhalten begann die Partie. Beiden Teams merkte man an, dass die Vorgabe war erst einmal hinten sicher zu stehen und keine Fehler zu machen. Die erste Möglichkeit hatte die Heimmannschaft, doch Jakobs vergab vor Gasttorhüter Pösold aus 10 Metern.  In der Folge verpassten die Seebacher meist den richtigen Moment für das Zuspiel in die Spitze, so dass die Stürmer immer wieder im Abseits standen.

Auch der Gast hatte nun seine erste Chance. Schuckmann verpasste eine Hereingabe am zweiten Pfosten nur knapp. Auf der Gegenseite verzog Müller aus der Drehung und sein Schuss ging am Tor vorbei. Die letzte Chance der ersten Halbzeit hatten wieder die Dechsendorfer doch Wegner setzte einen Schlenzer aus 22 Metern am Tor vorbei. So ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wiederum verhalten. Die erste Chance hatte dann Rattmann, doch sein abgefälschter Schuss aus 20 Metern hielt Torwart Pösold im Nachfassen. Die Gäste waren nun mit Kontern gefährlich doch Aschenbrenner und Torhüter Prell konnten den eingewechselten Wiebach gerade noch stoppen. Die Heimelf machte nun mehr Druck. In der 63. Minute die Großchance für Jakobs. Nach einer Hereingabe von Rockwell zog er aus 7 Metern direkt ab, doch der Schuss konnte noch von Görlich geblockt werden.

Das Spiel ging nun in die entscheidende Phase und jeder Fehler konnte entscheidend sein. So passierte es in der 83. Minute als Müller stark nachsetzte, den Abspielfehler des Dechsendorfer Verteidigers aufnahm und den Ball aus 8 Metern unhaltbar im Tor versenkte.

In der Folge machte der Gast etwas mehr auf um noch den Ausgleich zu erzielen. So gab es für die Heimmannschaft Platz zum Kontern. Allerdings konnte man den ersten Konter noch nicht klug genug ausspielen. Quaschner wurde auf der linken Seite freigespielt seine Flanke ging allerdings ins Leere. In der Mitte wäre Müller frei gestanden.

In der 89. Minute machte es Ramicevic besser. Seine Flanke von rechts fand im zweiten Versuch Seifert, der gekonnt zum vielumjubelten 2:0 einschoss. So konnte der FSV seinen ersten Sieg in der Rückrunde feiern, der gerade aufgrund der größeren Spielanteile und besseren Chancen in der zweiten Halbzeit auch verdient war.