Interaktiv


 News
 Gästebuch
 Bildergalerie
 Kontakt
 Impressum
 Datenschutz
 Sitemap 

Sie befinden sich hier:  FSV Grossenseebach / Interaktiv / News 

Donnerstag, 31. März 2016 - A-Klasse 2: FSV Großenseebach 2 – SpVgg Heroldsbach 2 1:0 (0:0)

FSV siegt knapp


von Lukas Korn

In der Anfangsphase passierte nicht viel, vor allem der FSV brauchte ein wenig, um ins Spiel zu finden. Für die Gäste schoss Florian Böhm einen Freistoß aus knapp 30 Metern über das Tor. Die Abwehr der Hausherren wirkte noch etwas unsortiert, Weiser musste nach einem langen Ball auf Phillip Götz außerhalb des Strafraums klären (12.).

Die erste wirklich gute Chance für Gelb-Schwarz ergab sich Mitte des ersten Durchgangs, als Marcel Eisenbeiß eine Flanke von rechts auf Stefan Hofmann verlängerte, der aus kurzer Distanz an Torwart und Pfosten scheiterte. Insgesamt war es eine wenig ansehnliche erste Halbzeit, in der der FSV zwar optisch überlegen war, Heroldsbach aber vorm Tor gefährlicher erschien.

Nach der Pause wurde das Spiel etwas besser. Nach einer Schrecksekunde. Als Götz völlig frei am zweiten Pfosten auftauchte und drüber schoss, besorgte Sven Neubeck kurz darauf auf der Gegenseite die Führung. Eine etwas unglückliche Figur machte dabei Gästekeeper Hermann, der seinen Freistoß aus knapp 25 Metern durchrutschen ließ.

In der Schlussphase nahm die Begegnung nochmal etwas Fahrt auf. Bei einem Konter umkurvte Sebastian Jakobs den Torwart, rutschte dann jedoch weg (85.). Die letzte Möglichkeit zum Ausgleich für die SpVgg hatte Götz, dessen Schuss zur Ecke abgefälscht wurde. In der Nachspielzeit verpasste Claudio Seria nach Querpass von Jakobs die endgültige Entscheidung, doch kurz darauf war ohnehin Schluss.

FSV: Weiser – Prell P. (46. Schmitt M.), Seifert, Hofmann S., Neubeck A. - Müller P., Eisenbeiß, Schnappauf B. (50. Ramicevic), Schütte – Jakobs, Neubeck S. (70. Seria C.)
Kader: Korn
Tore: 1:0 Neubeck S. (58.)
Gelb: Hofmann S., Seifert / Böhm, Müller
Gelb-Rot: Hofmann S. (90., Unsportlichkeit) / Böhm (90., Unsportlichkeit)
Schiedsrichter: Gerhard Ramsteck (Lauf)
Zuschauer: 50