Interaktiv


 News
 Gästebuch
 Bildergalerie
 Kontakt
 Impressum
 Datenschutz
 Sitemap 

Sie befinden sich hier:  FSV Grossenseebach / Interaktiv / News 

Montag, 26. Oktober 2015 - A-Klasse 2: SC Gremsdorf – FSV Großenseebach 2 1:3 (0:2)

Seebach siegt auch in Gremsdorf


von Lukas Korn

Der FSV reiste nach zuletzt vier Siegen in Folge mit breiter Brust und als Favorit nach Gremsdorf, und versuchte dieser Rolle auch gerecht zu werden, indem er von Beginn an nach vorne spielte. Stefan Linsenmeyer tastete sich mit einem Distanzschuss aus der zweiten Reihe heran, dieser ging knapp rechts am Tor vorbei (11. Min.). Zwei Minuten später wurde ein Schuss von Marcel Eisenbeiß aus kurzer Entfernung geblockt. Die beste Chance der Anfangsphase vergab Thorsten Reif, der nach einem weiten Pass von Linsenmeyer am Torwart scheiterte (20.).

Kurz darauf kam er aber erneut im Strafraum zum Abschluss und hämmerte das Leder zur verdienten Gästeführung unter die Latte. In der Folge machten die Schwarz-Gelben weiter Druck und konnten rasch erhöhen, Stefan Hofmann verwertete einen Abpraller zum 0:2. Noch vor der Pause hätte Martin Schnappauf nachlegen können, doch auch er scheiterte nach einem langen Ball an Keeper Hohenberger.

Nach dem Seitenwechsel war von den einseitigen Verhältnissen des ersten Durchgangs plötzlich nichts mehr zu sehen. Spielertrainer Tosun bediente Öntürk, der Martin Weiser umkurvte und zum 1:2 einschob. Der FSV zeigte sich danach sichtlich verunsichert und brachte kaum noch etwas zu Stande. Trotzdem hatte man noch gute Möglichkeiten, etwa als Linsenmeyer nach Zuspiel von Reif den Torwart ebenfalls nicht überwinden konnte (59.).

Auf der Gegenseite hatte Öntürk sogar den Ausgleich auf dem Fuß, doch diesmal parierte Weiser glänzend (68.). Das Spiel entscheiden können hätten auch Sven Neubeck oder Muamer Ramicevic. Neubeck hätte bereits abschließen können, legte aber noch einmal quer zum Spielertrainer, der daraufhin den Torwart anschoss.

So stand die umkämpfte und insbesondere von Seiten der Hausherren hitzig geführte Partie bis kurz vor Schluss auf der Kippe. Zehn Minuten vor dem Ende griff Schiedsrichter erstmals durch und schickte Aksan nach einer Tätlichkeit gegen Fabian Stilkerich zurecht vorzeitig zum Duschen. Doch unverständlicherweise verwies er auch noch den mit einer fragwürdigen gelben Karte vorbelasteten Stilkerich, der sich in dieser Situation eigentlich nichts hatte zu Schulden kommen lassen, des Feldes.

Dies blieb aber zum Glück nur eine Randnotiz, da Linsenmeyer, der nach einem Querpass von Ramicevic nur noch einschieben musste, kurz darauf für die Entscheidung sorgte. So standen am Ende zum fünften Mal in Serie verdiente drei Punkte für den FSV, auch wenn man nicht über die gesamte Spieldauer überzeugen konnte.

SC Gremsdorf: Hohenberger, Banzer, Öztürk, Kisberi, Stark, Aktas, Geyer, Liepold, Tosun, Güney, Aksan
Wechsel: Zöberlein (30.), Vehse (88.), Frank (88.)

FSV Großenseebach 2: Weiser – Voit, Seeberger, Stilkerich, Prell P. - Linsenmeyer, Schnappauf B., Eisenbeiß, Schütte – Schnappauf M., Reif
Wechsel: Neubeck S. (46.), Gassert (46.), Ramicevic (61:)
Kader: Korn, Seria

Tore: 0:1 Reif (25.), 0:2 Hofmann (29.), 1:2 Öntürk (49., Tosun), 1:3 Linsenmeyer (83., Ramicevic)
Gelbe Karte: Aktas (23., Foul), Geyer (66., Meckern), Stark (78., Foul), Zöberlein (86., Foul) / Schnappauf (10., Sonstiges), Stilkerich (76., Foul)
Gelb-Rote Karte: Stilkerich (80.)
Rote Karte: Aksan (80., Tätlichkeit)
Schiedsrichter: Walter Kunkel (1. FC Eschenau)
Zuschauer: 30